Werksbesuch bei CASALGRANDE PADANA, Italien

Von 27. April 2015Fassaden, News, Projekte, Unternehmen

Um für die Herausforderung SAPPHIRE – Keramikfassade by Daniel Libeskind – technische Lösungen und Informationen aus erster Hand zu erhalten, entschlossen wir uns zu einem Werksbesuch bei CASALGRANDE PADANA.

Gemeinsam mit der Firma Porr und dem Bauherren begaben wir uns vom 11. bis 12. März 2015 nach Italien und wurden dort vom Hersteller der Keramikfliese empfangen. Als kleine Bildungsreise geplant, traten die Herren Lehmann, Blatt und Zieger (alle Fa. PORR), Herr Beyer von Minerva Management, Herr Franke von IBF sowie Herr Marcus Medicke und Herr Christian Pogodalla als Vertreter der Firma Medicke die Reise an.

Am ersten Tag wurde durch CASALGRANDE PADANA (hier nochmals ausdrücklich vielen Dank an die Herren Pastore, Martinelli, Marchi und Massa) ein bereits fertiggestelltes BV (WGH) vorgestellt. Die Ausführungsart der Unterkonstruktion für die Keramikfliesen entsprach der bei SAPPHIRE angedachten Lösung. Bereits hier konnten zahlreiche Detailpunkte diskutiert und eine Sensibilität für das Produkt aufgebaut werden.

Als Höhepunkt der Reise kann der Besuch des Baustellengeländes EXPO 2015 in Mailand bewertet werden. Die Fülle der Eindrücke, die wir hier gewonnen haben, war zum damaligen Zeitpunkt kaum begreifbar. Besonders beeindruckt haben uns die Größe des Geländes sowie die Vielzahl der unterschiedlichen Bauwerke. Das i-Tüpfelchen bildete der Pavillon eines chinesischen Ausstellers, der mit „unseren“ Platten, leider allerdings in einer abweichenden Oberflächentönung, bekleidet war.

Den Tag abgerundet hat ein reichhaltiges, sehr wohlschmeckendes Abendessen in angenehmer Atmosphäre.

Der zweite Tag war mit dem Werksbesuch CASALGRANDE PADANA inklusive dem leider etwas zu kurz gekommenen technischen Gespräch ausgefüllt. Verschiedene Musterflächen, aber auch die Vielfalt der Möglichkeiten seitens des Herstellers waren und sind beeindruckend! Zu mitternächtlicher Stunde konnten wir alle Herrschaften in Berlin-Schönefeld verabschieden, randgefüllt mit nicht überschaubaren Eindrücken. Wir bedanken uns bei allen Anwesenden und Mitwirkenden für diese zwei Tage.