Denkmal der Moderne: Neue Fassade für ehemalige Hauptpost in Leipzig

Von 13. Juni 2016News

Medicke erhält einen neuen Auftrag im Herzen Leipzigs: Die ehemalige Hauptpost am Augustusplatz wird bis Frühjahr 2018 umfangreich saniert. Dafür entwickelt Medicke eine komplexe Fassadenlösung im Rahmen eines anspruchsvollen Denkmalschutzkonzeptes.

Das Quartier der ehemaligen Hauptpost gegenüber dem City-Hochhaus, dem Gewandhaus, der Paulinerkirche und dem Opernhaus erlebt seine Wiederauferstehung als multifunktionales Gebäude. Auftraggeber und Bauherr ist The Post Development GmbH aus Bad Heilbrunn, der Flächen für Arbeiten, Einkaufen, Wohnen und Freizeit geplant hat. „Die Größe und die zentrale Lage inmitten der boomenden Innenstadt Leipzigs macht dieses Vorhaben zu einem herausragenden Projekt. Die zu vermietenden Flächen werden heiß begehrt sein“, schätzt Geschäftsführer Marcus Medicke ein. Etwa ein Drittel der insgesamt 30.000 qm Geschossfläche wird gewerblichen Investoren vorbehalten sein, ein weiteres Drittel in den oberen Geschossen attraktiven Studentenappartements Platz bieten.

Die Planer von Medicke entwickeln nach den Entwürfen von FUCHSHUBER ARCHITEKTEN aus Leipzig eine Reihe von Sonderlösungen für die denkmalgeschützte Fassade aus den 1960er Jahren. „Es ist eine interessante Entwicklung in der Architektur Ostdeutschlands zu beobachten, die die guten Ansätze der Moderne aus DDR-Zeiten einerseits optisch im Stadtbild bewahren, andererseits stilistisch neu interpretieren möchte. Die Kombinierbarkeit hochwertigster Materialien sowie die Vielfalt technischer Realisierungsmöglichkeiten eröffnen uns bei solchen Projekten völlig neue Perspektiven“, meint Marcus Medicke.

Für die zwei das Stadtbild prägenden Fassadenansichten, und zwar die in Richtung Augustusplatz (Westen) und Grimmaischer Steinweg (Süden), werden bei Medicke ca. 1.800 qm Verbundfensterfassade aus Sonderprofilen produziert. Sie werden so detailliert wie möglich in Anlehnung an die Optik der Originalfassade aus den 1960er Jahren umgesetzt. Die Lage am verkehrsreichen Stadt-Ring stellt zudem hohe Schallschutzanforderungen an die Fassadenlösung. Weitere ca. 700 qm Fenster und Türen sollen im Erdgeschoss verbaut werden, wo Handelsflächen entstehen sollen.

Die Gebäudehülle im Innenhof erhält ca. 1.200 qm Fensterbänder aus Sonderprofilen, die ebenfalls in Stil und Optik den Stahlfenstern aus den 1960er Jahren nachempfunden werden. Im Gebäudekomplex werden ca. 500 qm Treppenhausfassaden und Schaufenster im Erdgeschoss aufwendig denkmalgerecht saniert.

Sicher eines der zukünftigen Highlights wird die Skybar sein. Hierfür sind ca. 800 qm Pfosten-Riegel-Fassade mit Fenstern und Türen als Einsatzelemente vorgesehen. Neben den genannten Arbeits-, Einkaufs-, Restaurant- und Wohnflächen wird außerdem ein Hotel der Firmengruppe „Motel One“ integriert. Dafür fertigt und montiert Medicke weitere 750 qm Fenster und Türen, inklusive hochwertiger Sonnenschutzanlagen und ca. 200 lfm Stahlgeländer für Balkone.

Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2018 geplant (Foto: FUCHSHUBER ARCHITEKTEN).

Informationen zum Projekt: www.thepostleipzig.com

Architekt: FUCHSHUBER ARCHITEKTEN GmbH, 
Katharinenstraße 11, 
04109 Leipzig, www.fuchshuberarchitekten.de

Auftraggeber und Bauherr: The Post Development GmbH, Unterkarpfsee 22, 83670 Bad Heilbrunn