EDGE HafenCity in Hamburg: Medicke liefert nachhaltige Fassade für Bürohaus

Von 21. November 2019News

Mit dem Bauvorhaben EDGE HafenCity errichtet Bauwens Construction ein neues Bürogebäude mit flexiblen Büroflächen für Collaborative Workspaces im Hamburger Elbbrückenquartier. Medicke erhielt den Auftrag zur Entwicklung, Produktion und Montage der kompletten Fassadenlösung.

Der anspruchsvolle Neubau entsteht auf dem Baufeld 110 am Amerigo-Vespucci-Platz, dem sogenannten Baakenhafen an der Norderelbe. Für Auftraggeber Bauwens Construction aus Köln hat die Medicke-Gruppe in den Jahren 2017 bis 2019 zum Beispiel auch die großen Projekte Holzmarkt München und Kaiserhöfe Köln erfolgreich realisiert. Der Entwurf für das Bürohaus EDGE HafenCity Hamburg mit einer Bruttogeschossfläche von 26.119 m² stammt vom international tätigen Architekturbüro HENN aus Berlin. „The Pier“ – so lautet das Konzept. Es verkörpert ein Wechselspiel zwischen abgeschlossenen Mietbereichen und gemeinschaftlich genutzten Flächen, so umschreiben die Architekten aus dem Hause HENN Funktionalität und Nutzen des EDGE HafenCity. Diese gemeinschaftlich genutzten Flächen werden sich spiralförmig durch alle Gebäudeebenen ziehen und führen die einzelnen Nutzer räumlich zusammen.

Zertifizierte Nachhaltigkeit: Höchste Ansprüche an Funktionalität, Energieeffizienz und Ökologie
EDGE HafenCity wird aus einer sechsgeschossigen Mantelbebauung bestehen, über der ein bis ins 14. Obergeschoss geführter Turm erreichtet wird. Das Mantelgebäude weist eine Ausdehnung von ca. 54,50 m in Ost-Westrichtung und ca. 47 m in Nord- Südrichtung auf. Der Turm ist mit einer Ausdehnung von 31,50 m in Ost-Westrichtung und ca. 16 m in Nord-Südrichtung vorgesehen. Auf dem Dach sind Technikflächen sowie intensive/extensive Begrünungen geplant. In der Mantelbebauung ist ein geschossübergreifendes Atrium vorgesehen, das vom Erdgeschoss bis zum sechsten Obergeschoss reichen wird. Das Atrium wird durch ein Lichtdach abgeschlossen. Das Quartier HafenCity steht wie kein zweites für neues Bauen in Hamburg. Hier entstehen nicht nur qualitativ hochwertige, sondern vor allem auch funktional zukunftsfähige und ökologisch energieeffiziente Gebäude. EDGE HafenCity wird nach zertifizierten Nachhaltigkeitsstandards gebaut, was besonders hohe Anforderungen an die technische Auslegung der Fassadenlösung stellt.

Medicke liefert die komplette vertikale Gebäudehülle
Die Fensterelemente für EDGE werden als 12-teiliges Verbundfenster mit Brüstungselementen und Sonnenschutz zwischen den Fensterflügeln ausgeführt. Die Abmessungen der Verbundelemente liegen bei ca. 7,40 x 2,88 mm. Umlaufend um den Mantelbau des Bürohauses zieht sich eine spiralförmige gebaute Pfosten-Riegel-Fassade als Vorhangfassade (ca. 950 m²). Das Atrium wird innen umlaufend durch eine absturzsichernde kalte Pfosten-Riegel-Fassade zu den Büros abgetrennt (ca. 1600 m²). Zum Lieferumfang des Auftrages gehören außerdem Türen und Automatiktüren. Die äußere Verkleidung (ca. 3750 m²) wird mit einer Fassadenplatte aus faserverstärktem Beton realisiert. Der Baubeginn für die Fassade ist für Dezember 2020 geplant, die Fertigstellung für Januar 2022.

Info zum Projekt: www.edge-hafencity.com

Auftraggeber: Bauwens Construction GmbH & Co. KG, Holzmarkt 1, 50676 Köln, www.bauwens.de
Architekt: HENN GmbH, Alexanderstraße 7, 10178 Berlin, www.henn.com
Foto: © HENN GmbH