Neubau im City-Quartier Girardet Höfe, Hamburg-Mitte

Von 22. Oktober 2015Fassaden, News, Projekte

An einem traditionsreichen City-Standort in Hamburg entsteht ein neues Quartier: die Girardet Höfe. Im teils denkmalgeschützten Areal zwischen Gänsemarkt, Gerhofstraße und Poststraße werden vier Gebäude revitalisiert und eines neu errichtet. Medicke plant und fertigt für den Neubau eines Büro- und Geschäftsgebäudes in der Gerhofstraße 19 eine ausdrucksstarke Fassadenlösung.

Der Bauherr, die GATOR Beteiligungsverwaltungs GmbH, und die Architekten von KPW Papay Warncke und Partner, beide aus Hamburg, strukturieren die Einzelhandels- und Gastronomieflächen im Erdgeschoss und die Büro- und Wohnflächen in den Obergeschossen aller Gebäude völlig neu. Namensgeber für das Projekt ist das im Jugendstil 1880 gebaute Girardethaus am Gänsemarkt 21-23.

Der Neubau in der Gerhofstraße 19 erhält eine markante Gestaltausprägung: Er soll „einerseits als differenzierter Stadtbaustein des blockübergreifenden Stadtgefüges und anderseits als eigenständige, zeichenhafte Visitenkarte in der Hauptgeschäftsstraße zwischen Gänsemarkt und Passagen-Viertel fungieren“, so lautet die Charakterisierung der Architekten von KPW. Durch die starke Plastizität der rahmenartig versetzten Fassadenelemente erhält die Fassade eine besonders prägende Optik.

Vier hochwertige Büroetagen (ca. 2.100 qm), attraktive Shopflächen (ca. 1.000 qm) mit geschosshoher Fassade sowie eine exklusive Dachterrasse zeichnen das neue Gebäude aus.

Medicke plant, produziert und montiert Fenster und Türen sowie die Gebäudehülle als Pfosten-Riegel-Fassade und Vorhangfassade.

Die Fertigstellung ist für 2016 geplant.

Weitere Informationen:
www.girardet-hoefe.de
www.kpw-architekten.de