Sechs Türme, ein Wohnhaus: Fassade für Neubau Kurfürstenstraße in Berlin

Von 10. Juni 2020News

An klangvoller Adresse entsteht der Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mitten in Berlin. Das Gebäude in der Kurfürstenstraße 142-143 im Stadtteil Schöneberg kombiniert Eigentumswohnungen in den Obergeschossen und Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Medicke erhielt den Auftrag zur Fertigung und Montage der Blechfassaden, Pfosten-Riegel-Fassaden mit Fenstern, Sonnenschutz und Türen sowie einiger Sonderlösungen.

Das Haus folgt einem besonderen architektonischen Konzept: Es setzt sich aus sechs Türmen zusammen, die – der Straßenecke zur Frobenstraße folgend – eine leichte Kurve formen. Alle sechs Türme sind nicht abgegrenzt und stehen nebeneinander, sondern sie sind ineinander geschoben. Dadurch überlappen sie vertikal und horizontal. Medicke liefert die komplette Fassadenlösung für das Gebäude. Diese setzt sich zusammen aus 2.000 qm Pfosten-Riegel-Fassaden als Sonderlösung mit Einsatzelementen (Fenster PASK+ Dreh). Ausgestattet werden die Fenster mit Sonnenschutzverglasung sowie teilweise, je nach Lage am Haus, auch Sonnenschutzmarkisen mit Zip-Führung. Circa 500 qm hinterlüftete Blechfassade ergänzen die Gebäudehülle, die eine Schallschutzanforderung von 43 dB erfüllt. Die Bauzeit für die Fassade wird sich von November 2020 bis April 2021 erstrecken.

Auftraggeber: Baugruppe Kurfürstenstr. 142 GbR, Wilhelmine-Gemberg-Weg 14, 10179 Berlin
Architekt: June14 Meyer-Grohbrügge & Chairmayeff, Sophienstrasse 25, 10179 Berlin, www.june-14.com
Bauherr: Baugruppe Kurfürstenstr. 142 GbR
Planer (Ausführungsplanung): schäferwenningerprojekt gmbh, Alte Mälzerei, Steinstraße 41, 12307 Berlin, www.swprojekt.de
Visualisierungen: ©schäferwenningerprojekt gmbh