Trias München: Fenster, Sonnenschutz und Eingangszone für neues Wohnquartier mit Hotel und Einzelhandel

Von 26. Januar 2017News

Revitalisierung eines Kasernenareals: Auf dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne im Norden Münchens (Freimann) wird ein neues Stadtquartier gebaut. In mehreren Bauabschnitten entstehen 1.800 Wohnungen, 1.000 Arbeitsplätze und Infrastruktureinrichtungen. Insgesamt umfasst das neue Stadtquartier eine Fläche von ca. 24 Hektar. Das Trias bildet den baulichen Auftakt des neuen Stadtquartiers und ist am nordwestlichen Grundstücksbereich situiert. Nach außen soll der Gebäudeblock architektonisch als stadtbildprägendes Entrée fungieren, nach innen weist er mit robusten Raumkanten auf einen zentralen Quartiersplatz hin.

Der Trias-Gebäudekomplex wird eine Geschossfläche von ca. 12.000 qm aufweisen. Drei Nutzungsarten sind vorgesehen: Wohnungen, ein Hotel (Betreiber: Motel One) sowie ein Lebensmitteleinzelhandel (Betreiber: ALDI). Das Hotel mit seinem Turmgeschoss ist der höchste Gebäudeteil. Es schirmt so das Wohnquartier vom verkehrsreichen Frankfurter Ring ab. Die Wohngebäude selbst sind differenziert ausgebildet, was die einzelnen Adressen an der Quartiersstrasse und dem Quartiersplatz gut sichtbar macht. Ein Sockelgeschoss mit Einzelhandelsgeschäft, das nach Westen ausgerichtet ist, bildet eine Stadtloggia und öffnet sich zum angrenzenden öffentlichen Park.

Medicke fertigt und montiert für den Baukomplex Trias von April bis August 2017 ca. 250 Fensterelemente: zum einen in der Ausführung Fenster AWS 75, teilweise inklusive Raffstore (FS), Shadowbox und äußeren Lisenenprofilen als Sonderpressung; zum anderen in der Ausführung Fenster AWS 120 als Verbundfenster, inklusive Jalousie, und teilweise mit Shadowbox sowie äußeren Lisenenprofilen als Sonderpressung.

Zudem enthält der Auftrag die Lieferung von Pfosten-Riegel-Konstruktionen, inklusive Automatiktüren, für die Eingangszonen des Hotels (Motel One) und des Einzelhandelsbereiches (ALDI). Zur Komfort- und Sicherheitsausstattung gehören der Schallschutz bis Rw ≥ 50 dB, die Absturzsicherheitselemente für Fenster, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) und Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG).

Bauherr: München 1. Projekt GmbH & Co. KG

Auftraggeber/Planung: BAUWENS Construction GmbH & Co. KG, Köln, www.bauwens.de

Architekt: Steidle Architekten, München, www.steidle-architekten.de

(Visualisierung: BAUWENS)