Alle Referenzen
Klubhaus st pauli

Medienfassade

Klubhaus St.Pauli Hamburg

Im Rahmen der Eröffnung des 10. Reeperbahn Festivals 2015 in Hamburg wurde das Klubhaus St. Pauli offiziell eingeweiht. Der 17 Millionen Euro teure Neubau besitzt eine einzigartige Medienfassade, für deren Entwicklung, Planung und Fertigung Medicke mitverantwortlich zeichnet.


Weltweit einzigartig ist die Konzeption des Gebäudes. Die dreidimensionale Fassade mit der Mediatektur ist in viele einzelne Blöcke gegliedert. Und obwohl sie sich damit von den typischen glatten Wänden und Flatscreens unterscheidet, die normalerweise für Projektierungen genutzt werden, können hier bewegte Bilder erzeugt und der Eindruck einer „lebenden Fassade“ vermittelt werden, wie Geschäftsführer Prof. Dr. Norbert Aust zur Eröffnung im Interview auf Hamburg1 sagte.


Eine weitere Besonderheit des Gebäudes stellt die Durchsichtigkeit nach außen dar. Obwohl es von außen undurchschaubar erscheint, lässt die Fassade das zum Arbeiten benötigte Tageslicht durch und ermöglicht aus den Büros den freien Blick nach draußen. Auf 5.000 qm, verteilt auf sechs Stockwerke, sind das neue Theater Schmidtchen, dessen Bühne vor allem dem Schauspielnachwuchs dienen soll, sowie fünf Musikklubs zu finden. Damit verfolgt das Klubhaus auch inhaltlich ein frisches Konzept: der Musikkultur in Hamburg, besonders auf der Reeperbahn, einen neuen Stellenwert einzuräumen.


Medicke lieferte die komplette Gebäudehülle, bestehend aus Fensterelementen, Fassadenelementen sowie hinterlüfteten Blechfassaden.

Projektpartner

Architekt:

akyol kamps:bbp architekten BDA, Bei den Muhren 70, 20457 Hamburg, www.akyolkamps.de

Auftraggeber:

Aug.Prien Bauunternehmung GmbH & Co.KG, Dampfschiffweg 3-9, 21079 Hamburg, www.augprien.de

Bauherr:

Klubhaus St. Pauli GmbH & Co.KG, Am Spielbudenplatz 27+28, 20359 Hamburg, www.klubhaus-stpauli.de